Seitensprungtipps

Die Kommunikation beim Seitensprung - so bleibt es geheim

Übers Reden kommen die Menschen zusammen. Und genau dafür gibt es in der heutigen Zeit alle erdenklichem Arten. Man kann telefonieren, simsen, Emails schreiben oder auch die gute alte Post nutzen. Wahrlich viele Möglichkeiten führen zum heißen Date, allerdings birgt auch jeder Weg so seine Gefahren in sich. Einmal falsch kommuniziert kann das nämlich das Ende einer Beziehung bedeuten und daher ist es wichtig zu wissen, worauf es beim Seitensprungkontakt ankommt und was man absolut nicht tun sollte.

 

Hier klicken für einen heimlichen Seitensprung:


Seitensprung online suchen

 

Der falscheste Weg ist dabei die gute alte Post. Denn auch wenn Briefe schreiben durchaus romantisch ist und einen unwiderstehlichen Reiz besitzt, so sollte man darauf absolut verzichten. Denn die Post kann in vielerlei Händen landen, man kann nie deren zeitlich passende Zustellung garantieren und zudem ist der Postbote gerade in ländlichen Regionen nicht nur ein stiller Briefzusteller. Sondern er ist eben auch ein Mensch. Heißt, er kann Fragen stellen und Fragen beantworten. Daher ist es besser man setzt auf die elektronische Post. Die gute Email. Denn diese ist einfach zu handhaben, schnell und man kann sie vor allem gut verbergen. Sofern man sich einen kostenlosen Account zulegt und dieser dem Partner unbekannt ist. Es empfiehlt sich daher zur normalen Email Addy beim Internetanbieter noch ein weiteres Email Postfach einzurichten- allerdings bei einem vollkommen freien Anbieter. Diesen darf man dann jedoch nicht in der Favoritenleiste des Computers speichern und auch der Webverlauf muss nach jedem Postfachbesuch gelöscht werden. Das dieses zudem mit einem außergewöhnlichen Passwort geschützt werden muss, versteht sich sicherlich von selbst. Natürlich sollte dieses kein Geburtsdatum und auch kein bekannter Name sein, sondern hier ist ausgefallener Einfallsreichtum gefragt. Dieser ist übrigens auch dann angesagt, wenn es um das Versteck für das Zweithandy geht. Denn wer einen Seitensprung plant, der braucht ein solches da man niemals mit dem Festnetz oder mit dem normalen Handy telefonieren oder simsen sollte. Sondern vielmehr sollte man sich ein Prepaid Handy zulegen, da so keine Rechnungen und keine Einzelverbindungsnachweise ins Haus flattern können. Ideale Verstecke für das Prepaid Handy sind übrigens unter dem Reserverad im Auto oder auch eine leere Videohülle. Zudem ist es ratsam beim Zweithandy auf ein altes Gerät zu setzen und kein neues Hightech Modell zu wählen. Denn findet der neugierige Partner ein solches, sind garantiert mehr Fragen vorprogrammiert als bei einem alten Handyknochen, dessen Herkunft man viel leichter erklären kann.